logo1

ER1 - Über das Sachsenhäuser Hügelland

In Nieder-Werbe zweigt der etwa 28 km lange, überwiegend asphaltierte ER1 vom Ederseerundweg ( ER ) ab und endet auch wieder dort.

Wenn Sie dem Werbebach folgen, können Sie in Oberwerbe die Reste des alten Klosters hoch über dem kleinen Dorf bestaunen. Wenn Sie jetzt vorübergehend den Radweg verlassen, führt ein kleiner Anstieg auf der Kreisstraße Richtung Nieder-Werbe zum „Pferdezentrum Edersee“  www.pferdezentrumedersee.de  Dort können sie nicht nur eine große Zahl an Zucht –und Reitpferden bestaunen, sondern auch die schmucke Jausenstation zu einer ersten Rast aufsuchen.

Wenn Sie danach wieder zum Radweg hinunterfahren, führt Sie der Weg weiter zur Klippmühle in Alraft. Dort verlassen Sie den Bachlauf der Werbe um den Weg nach Meineringhausen fortzusetzen. Weiter geht es bequem über die als Radweg neu hergerichtete ehemalige Bahntrasse nach Höringhausen. Von dort führt der Weg an „Hof Heide“ www.hof-heide.de vorbei. Hier haben Sie Gelegenheit in angenehmem Ambiente eine Mahlzeit einzunehmen um dann gestärkt weiter dem Weg nach Selbach zu folgen um dann durch das romantische Reiherbachtal zum Ausgangspunkt nach Nieder-Werbe zurückzukehren. Dort ist der Besuch der „Dorfstube“ und der „Geo-Foyers“ ein unbedingtes Muss. Die Kinder halten Sie leicht bei der Stange, wenn Sie ihnen im Anschluss daran eine Extrafahrt auf der Sommerrodelbahn www.sommerrodelbahn-edersee.de versprechen.

 

Karte vergrößern

 

leer